Meteorologische Umweltbildung

Für Schulklassen, Kindergärten und andere interessierte Gruppen:

Vorab als Information wegen Corona/Covid 19- Situation:

Die unten aufgeführte Gruppenstärke pro Führung wird den Vorgaben der Corona-hygiene-und -Verhaltensmaßnahmen angepasst. Entsprechend kann der Gruppenpreis angepasst, bzw. den Umständen entsprechend verhandelt werden.

Die Durchführung einer Führung entsprechend der Coronavorschriften ist ein Versuch, die Regeln einzuhalten.

Ich freue mich, wenn Sie mich zur weiteren Besprechung Ihrer persönlichen Wünsche auf meinen AB anrufen: 06486-904902.

Führungen und Übungen in Wald und Feld:

  • Version A: wir erkunden das Kleinklima der Pflanzenwelt, die Tierwetterwelt, das momentane Wettergeschehen und die wetterbedingten Zusammenhänge der Natur
  • Version B: wir erforschen das Waldwetter und die ökologischen Zusammenhänge
  • Auf Wunsch basteln wir Wettermessgeräte, tw. aus Naturmaterialien, zum Einsetzen im Seminar und zum mit-nach-Hause-nehmen (Aufpreis für Material 5 Euro pro Person)
  • Wir versuchen uns in der persönlichen Wetterprognose: Wie wird das Wetter heute und morgen? Die Kinder können am Folgetag zu Hause ihre eigene Prognose prüfen.
  • Der Fokus der Unternehmung steht jedoch nicht in der Erstellung einer Wettervorhersage, sondern im Erleben der Natur und ihrer Zusammenhänge. Die Kinder, bzw Gruppenmitglieder werden an ihre eigenen handwerklichen Fähigkeiten und an die Schönheit der uns umgebenden Umwelt wieder neu herangeführt.
  • Die Kinder sollen erkennen, weshalb die Erhaltung der Natur für ihre eigene Zukunft wichtig ist und was sie dazu beitragen können.

Seminargebühr: Gruppenpreis: 200 Euro.

Dauer:  ca. 4 Stunden Mindestteilnehmer: 10 Personen, max. Schulklasse (25 Schüler)

Termin und Titel:   wird auf dieser Seite bekanntgegeben – oder nach Absprache mit der Schule oder dem Gruppenleiter festgelegt.

Wetterwanderungen:

  • Wir erarbeiten an der Messstation in Verbindung mit dem Wetterbüro (digitaler Messdaten-Funkempfang) die Wettertendenz für den Tag und die Strecke. Wetterelemente werden besprochen.
  • Wir prüfen im Verlauf der Wanderung die Wetterentwicklung durch Beobachtungen auf der Strecke und werten aus
  • Wir tätigen pflanzenphänologische und Tierwetter-Beobachtungen am Wegesrand und zeichnen auf
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Umweltschutz liegt im Focus der Wanderung. Hier besprechen wir unsere Abhängigkeit zum Wetter und die ökologischen Zusammenhänge, besonders die Wichtigkeit von Wald, Wassergüte und Luftqualität. Wir beobachten und prüfen unterwegs.
  • Wir erarbeiten eine Wetterprognose für den kommenden Tag
  • Jeder Teilnehmer bekommt ein Aufzeichnungsformular mit dem er auch am Folgetag seine eigene Prognose überprüfen kann.

Teamgeist und Freude am Wandern und an der Natur ist gefragt.

Gutes Wanderschuhwerk und wetterfeste Kleidung ist Voraussetzung. Persönlicher Imbiss mit Rucksack ist mitzubringen.

Die Waldregeln sind einzuhalten und eine Verhaltenserklärung für die Zeit während der Wanderung ist zu unterschreiben.

Seminargebühr: Gruppenpreis: 200 Euro (Arbeitsmaterial nach Vereinbarung).

Dauer: ca. 4-5 Stunden, Wanderstrecke ca. 10-15 km (nach Wunsch) bei relativ leichter Streckenführung

Mindestteilnehmer:  10 Personen, max. Schulklasse, (25 Schüler)

Termin und Titel: wird auf dieser Seite bekanntgegeben – oder nach Absprache mit der Schule oder dem Gruppenleiter festgelegt.

Meteorologische Waldpädagogik am Wetterlehrpfad

  • Führung auf einem umgebungsbezogenen Waldwetterlehrpfad:    Gruppenpreis: a) großer Rundweg 9,4 km  200 Euro, Dauer ca. 4 Std.        b) blauer oder gelber Weg  150 Euro, Dauer ca. 3 Std.
  • (10 Stationen insgesamt auf der großen Runde)
  • siehe auch meine Information am button “Wetterlehrpfad” auf dieser Homepage.
  • Forschercamps (in Planung): Die Teilnehmer können Ideen zur Weitergestaltung der vorhandenen Stationen einbringen.Vom Wetterstationsgelände starten wir zur Exkursion, um die erarbeiteten und genehmigungsfähigen Ideen an einer Station umzusetzen.
  • Handwerkliches Geschick, Fantasie und Freude an der Natur wird hier gefördert und erlebt.

Der Wetterlehrpfad ist fertiggestellt. Die Eröffnung erfolgte am 29. Oktober 2017 um 14.00 Uhr am Ausgangspunkt Schönbornhalle (56370 Schönborn/Rhein-Lahn-Kreis).

Wettercamps (noch nicht umsetzbar/ siehe unten):      Vorausschau:

  • Wir übernachten auf einem Wiesengrundstück, neben der digitalen Wettermessstation Schönborn im Einrich und beobachten und messen das Wettergeschehen am Tage und in der Dunkelheit. Wir machen Überlegungen zur Einwirkung unserer Planeten und des Mondes auf unser Wettergeschehen.
  • Wir lernen meteorologisch eine Prognose zu erstellen und beziehen dabei das Verhalten von Tieren und Pflanzen mit ein
  • Wir bauen eigene Messgeräte zum mitnehmen, teilweise aus Naturmaterialien
  • Wir erkunden die Umgebung auf kleinklimatische Begebenheiten
  • Wir kochen unser Essen selbst und werden eventuell von Pfadfindern unterstützt
  • dazu bauen wir, wenn es die Zeit erlaubt, unsere Kochstelle selbst und lernen einige pfadfinderische Kniffe.

Dauer: 2 Tage, 1 Nacht Absprache mit Nahrungsmitteln erfolgt persönlich (wegen Allergien und Unverträglichkeit).

Eine Lagerplatzordnung ist einzuhalten und zu unterschreiben. Persönliche Kleinzeltausrüstung, sowie Schlafsack und Isomatten soll mitgebracht werden.

Angemessene Hygieneeinrichtung wird kurzfristig von uns aufgebaut.

Arbeitsmaterial wird gestellt.

Teilnehmerzahl mindestens 10 Personen, maximal Schulklasse.

Kosten: ca. 80 Euro/Person, (incl. Ü/Gelände + VP);    Preis wird ab 2018 konkret festgelegt.

Mahlzeiten werden zusammen in den Teams gekocht und gegessen.

Angebot: nach Bedarf: Natur-Biwaks für die Übernachtung bauen

Nach Bedarf: mit Nachtwanderung : wird angekündigt.

Unser Forschergelände bedarf noch bestimmter Genehmigungsgänge, auch bezgl. Bautengestaltung, weswegen wir einen erst möglichsten Termin eines Wettercamps noch nicht bestimmen können.

Klimagarten

auf dem Gelände der Wetterstation soll ein Klimagarten entstehen. Hier können z.B. Kindergruppen unter Anleitung Wetterpflanzen anbauen, oder einsäen.

Pflanzen können durch verschiedene Verhaltensweisen auf einen Wetterumschwung hinweisen. – Dies wird u.a. auf dieser homepage beschrieben.

Der Termin zur Umsetzung dieser Idee wird auf dieser Seite bekannt gegeben.

Juni 17: Der Kindergarten Schönborn hat in einer schönen Aktion auf dem Gelände der Wetterstation Sonnenblumen in einer Sonnenblumenspirale (Durchmesser ca. 8m) gepflanzt. – Wir beobachten zusammen mit den Kindern, wie diese wachsen und sich stets nach der Sonne und ihrem Stand ausrichten.

Die Sonne ist der “Motor” des Wetters

Kinder haben Sonnenblumen gepflanzt

 

Ab sofort können bei mir wetterkundliche Führungen gebucht werden.

Telefon von Friedemann Kurrle: 06486-904902 (AB/Rückruf erfolgt zeitnah)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.